Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Aktuelle Gesundheitsinformationen

Liebe Hochschulangehörige,

um Ihnen diese herausfordernde Zeit etwas zu erleichtern, finden Sie nachfolgend Tipps und Anregungen fĂŒr die Arbeit im Homeoffice, distance learning, Fortbildungen, fĂŒr Eltern, die Pflege von Angehörigen und vieles mehr. Vermissen Sie ein Thema, geben Sie uns einfach eine RĂŒckmeldung Gesund@hnee.de.


Tipps und Anregungen


​​​​​​​FĂŒr Studierende:

Link fĂŒr kostenlose Online-Workshops von externen Partner*innen

Link  fĂŒr kostenlose Online-Workshops von externen Partner*innen zu Prokrastination (Aufschieberitis) 

Link fĂŒr Angebote durch externe Partner*innen



FĂŒr Mitarbeiter*innen:

Allgemein: 

Personal_Corona3
Einen Raum zum Arbeiten schaffen
Ergonomischer Arbeitsplatz
Arbeitszeiten festlegen
In Kontakt bleiben
Ablenkungen vermeiden
Die richtige Kleidung
FĂŒr das leibliche Wohl sorgen
Mittagspausen einhalten
Bewegung im Alltag
Tipps fĂŒr Fortbildungen
Angebote fĂŒr körperliches Wohlbefinden, Fitness und ErnĂ€hrung
Angebote zur Entspannung, Achtsamkeit und Atmung
Angebote fĂŒr die psychische Gesundheit
Psychologisch-soziale Beratung



(K)eine Werbung an der Hochschule?! 
Die Hochschule fördert mit der Weitergabe dieser und anderer Angebote keine spezifischen Krankenkassen. Deshalb möchten wir Sie gerne darauf hinweisen, dass entsprechend des PrĂ€ventionsgesetzes die Krankenkassen eine erhebliche finanzielle UnterstĂŒtzung erhalten, die fĂŒr konkrete Gesundheitsförderung insbesondere in den Kommunen, in Kitas, Schulen (Hochschulen eingeschlossen), in Betrieben und in Pflegeeinrichtungen eingesetzt wird. Diese finanzielle UnterstĂŒtzung begrĂŒndet auf einer nationalen PrĂ€ventionsstrategie der SozialversicherungstrĂ€ger mit den LĂ€ndern unter Beteiligung der Bundesagentur fĂŒr Arbeit und den kommunalen SpitzenverbĂ€nden. Die hier an Sie kommunizierten Angebote gehören dazu. Mit der Weitergabe solcher Angebote möchte das Gesundheitsmanagement der HNEE also in keiner Weise Werbung fĂŒr spezifische Krankenkassen machen, sondern Sie in Ihrer Arbeit oder in Ihrem Studium mit Informationen zu gesundheitsförderlichen Angeboten unterstĂŒtzen. Es besteht keinerlei Verpflichtung an der Annahme dieser Angebote.