Neugierig auf unsere neue Website? Zweite Beta-Version ist online.
Rückmeldungen gern an webrelaunch@hnee.de!

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü
The page you requested has not yet been translated into your language and will therefore be displayed in the default language.

Szenarienentwicklung und Nachhaltigkeitsbewertung (ELaN TP 13)

  Ziele    

Arbeitsprozess

  Ergebnisse

   Team

 ELaN-Logo




ELaN - Entwicklung eines integrierten Landmanagements durch
nachhaltige Wasser- und Stoffnutzung in Nordostdeutschland

 

Ziele des Teilprojekts Szenarienentwicklung

Die in den einzelnen Themenbereichen des Verbundprojekts ELaN erarbeiteten technischen Innovationen zur Abwassernutzung und -verwertung, zum Landmanagement bzw. zur Anpassung der erforderlichen rechtlichen und politisch-administrativen Rahmenbedingungen m√ľssen auf einer h√∂heren Skala (Landschaft, Planungsregion) miteinander verzahnt, regionalisiert und in Abh√§ngigkeit von der r√§umlichen Verortung bez√ľglich ihrer Potenziale sowie ihrer Wechsel- und Folgewirkungen unter Beachtung sich ver√§ndernder politischer, √∂konomischer und klimatischer Rahmenbedingungen bewertet werden. Im Teilprojekt sollte hierzu eine robuste und √ľbertragbare Methodik zur Szenarioentwicklung und integrierten Nachhaltigkeitsbewertung entwickelt und im Rahmen partizipativer Planungsprozesse erprobt werden.

Ziele bei der Entwicklung von Landnutzungsszenarien:

  • Diskussionsprozess zu Fragen der zuk√ľnftigen Landnutzung, Aufzeigen von Entwicklungsalternativen
  • Integration von Fachwissen aus √∂kologischen, √∂konomischen und sozialen Disziplinen
  • Partizipation regionaler und lokaler Akteure
  • inter- und transdisziplin√§re Wissensvermittlung
  • Grundlageninformationen f√ľr die Ableitung von Handlungsstrategien f√ľr ein nachhaltiges Landnutzungs- und Wassermanagement

Vorgehensweise

Einer systematischen Analyse der Einflussfaktoren der Landschaftsentwicklung folgte in der anschlie√üenden Projektionsphase die Identifikation und Analyse m√∂glicher Entwicklungsalternativen in den einzelnen Einflussbereichen, die schlie√ülich in der Synthesephase zusammengef√ľhrt wurden, so dass Szenarien formuliert werden konnten.