Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü
The page you requested has not yet been translated into your language and will therefore be displayed in the default language.

Prof. em. Dr. Rolf Schmidt

Im Alter von 75 Jahren verstarb am 22.03.2011 Rolf Schmidt, von 1993 bis 1999 Professor fĂŒr Landschaftsökologie und Landnutzungsplanung an der HNE Eberswalde und erster gewĂ€hlter Dekan am Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz. FrĂŒhere Studierende der Eberswalde Hochschule sowie Kolleginnen und Kollegen vermissen den hochgeschĂ€tzten PĂ€dagogen und Experten fĂŒr Bodenschutz, Bodengeographie und Landnutzungsplanung.

Auch im Ruhestand hat er sich weiterhin fĂŒr Studierende eingesetzt. Beim Tag der offenen TĂŒr 2010 verlieh er noch, mittlerweile schwer erkrankt, den „Engagementpreis“ an besonders bemerkenswerte studentische Initiativen. Der „Engagementpreis“ wird einmal im Jahr durch den Förderverein vergeben. Dort war Rolf Schmidt viele Jahre hochaktiv. Rolf Schmidt, geboren 1936 in Dresden, studierte an der UniversitĂ€t Leipzig Geographie, war von 1958-1961 Wissenschaftsredakteur beim Berliner Rundfunk und von 1966 — 1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilungsleiter und Fachbereichsleiter am Institut fĂŒr Bodenkunde bzw. Forschungszentrum fĂŒr Bodenfruchtbarkeit der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften. 1973 habilitierte er an der TU Dresden. Seine letzte berufliche Station vor seinem Wirken an der HNE Eberswalde war seine TĂ€tigkeit als Abteilungsleiter am Zentrum fĂŒr Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung (ZALF) e.V..

Mit seinem Einsatz hat Rolf Schmidt wesentlich mit zu dem beigetragen, was die Hochschule in Eberswalde heute darstellt. Den heutigen Förderverein fĂŒr Lehre und Forschung e.V. mit seinen rund 200 Mitgliedern hat er in den letzten Jahren maßgeblich mitgeprĂ€gt. In ihm und auf viele andere Weisen wird sein Werk an der Hochschule und in den Herzen von vielen Studierenden und Kollegen weiterleben.