Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Forschungsprofessuren


Die Fachhochschulen Brandenburgs liegen hinsichtlich der Drittmitteleinwerbung und ihrer ForschungsaktivitĂ€t seit Jahren weit vorn im deutschlandweiten Vergleich. Eine Möglichkeit, dies durch die Vergabe von Forschungsprofessuren zu belohnen und weitere Anreize zu setzen, wurde 2008 im ĂŒberarbeiteten Brandenburgischen Hochschulgesetz geschaffen.


Die Inhaber einer Forschungsprofessur erhalten eine ErmĂ€ĂŸigung ihres Lehrdeputates von 18 auf 9 bzw. 12 Semesterwochenstunden, was ihnen mehr Spielraum ermöglicht fĂŒr ihre Forschung. Damit ist eine stĂ€rkere AktivitĂ€t in der Kooperation mit Unternehmen, der regionalen bis internationalen Vernetzung sowie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verbunden.


Ebenfalls tagte das Gremium zur Auswahl der Forschungsprofessuren im September 2021 und vergab Forschungsprofessuren zum Wintersemester 2018/19 an folgende Professor*innen: Prof. Dr. Anna Maria HĂ€ring, Prof. Dr. Vera Luthardt, Prof. Dr. Pierre Ibisch, Prof. Dr. Jan-Peter Mund, Prof. Dr. Siegfried Rieger und Prof. Dr. Martin Welp mit jeweils einer Laufzeit von 4 Jahren.


Zum Wintersemester 2021/ 22 wurden erstmals Forschungsprofessuren mit Schwerpunkt Transfer fĂŒr eine Laufzeit von 2,5 Jahren vergeben. Dies sind: Prof. Dr. Jens Pape, Prof. Dr. Inga Schleip und Prof. Dr. Alexander Conrad.


Zum Wintersemester 2020/ 21 erhalten Prof. Dr. Eckart Kramer (Prozessmanagement und Technologien im Ökolandbau) und  Prof. Dr. Carsten Mann (Nachhaltige Waldressourcenökonomie) Forschungsprofessuren mit einer Laufzeit von 4 Jahren (basierend auf dem Beschluß des Gremiums zur Auswahl der Forschungsprofessuren im September 2019).


Das Gremium zur Auswahl der Forschungsprofessuren tagte im August 2017 und vergab Forschungsprofessuren zum Wintersemester 2018/19 an folgende Professor*innen: Prof. Dr. Anna Maria HĂ€ring, Prof. Dr. Vera Luthardt, Prof. Dr. Heike Molitor, Prof. Dr. Pierre Ibisch, Prof. Dr. Jan-Peter Mund und Prof. Dr. Siegfried Rieger jeweils mit einer Laufzeit von 4 Jahren. Prof. Dr. Eckart Kramer war von 2017-2020 drittmittelfinanzierter Forschungsprofessor.


Das Gremium zur Auswahl der Forschungsprofessuren tagte Mitte November 2014 und bestĂ€tige die AntrĂ€ge fĂŒr folgende Professor*innen: Prof. Dr. Ibisch (außerordentliche Forschungsprofessur), Prof. Dr. Piorr, Prof. Dr. HĂ€ring, Prof. Dr. Steinhardt, Prof. Dr. Welp ab Wintersemester 2015/16 fĂŒr 3 Jahre. Zudem beschloss der Senat am 28.01.2015 die erneuerten Richtlinien zur Vergabe der Forschungsprofessuren an der HNE Eberswalde. Diese können unter Amtliche Mitteilungen eingesehen werden.


Zum Wintersemester 2012/2013 wurden die Forschungsprofessuren an der HNE Eberswalde vergeben an Prof. Dr. Anna Maria HĂ€ring (Professur: Politik und MĂ€rkte in der Agrar- und ErnĂ€hrungswirtschaft am Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz), Prof. Dr. Vera Luthardt (Professur: Vegetationskunde und Angewandte Pflanzenökologie am Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz), Prof. Dr. Uta Steinhardt (Professur: Landschaftsökologie und Landnutzungsplanung am Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz) und Prof. Dr. Pierre L. Ibisch (Fachbereich fĂŒr Wald und Umwelt).


In der Periode 2009-2011 waren das Prof. Dr. Vera Luthardt (Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz), Prof. Dr. JĂŒrgen Peters (Professur: Landschaftsplanung und Regionalentwicklung am Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz), Prof. Dr. Ulrich Schulz (Professur: Zoologie und Angewandte Tierökologie am Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz) und Prof. Dr. Pierre L. Ibisch (Fachbereich fĂŒr Wald und Umwelt).  

Aktuelle Forschungsprofessuren:

Laufzeit bis 31.08.2026:

Prof. Dr. Anna Maria HĂ€ring

Prof. Dr. Pierre Ibisch

Prof. Dr. Vera Luthardt

Prof. Dr. Jan-Peter Mund

Prof. Dr. Siegfried Rieger

Prof. Dr. Martin Welp


Laufzeit bis 31.08.2024:

Prof. Dr. Eckhart Kramer

Prof. Dr. Carsten Mann


Laufzeit bis 28.02.2024 mit Schwerpunkt Transfer:

Prof. Dr. Alexander Conrad

Prof. Dr. Jens Pape

Prof. Dr. Inga Schleip